Gaffenberg – Das Ferienprogramm für alle!

Kooperation der Offenen Hilfen Heilbronn mit dem Gaffenberg Heilbronn
gefördert vom Fonds “Inklusion leben” der Evangelischen Landeskirche in Württemberg.

Das Gaffenberg Ferienprogramm im Sommer ist mit seinen rund 1200 Kindern das größte Waldheim in Europa. Kinder möchten in den Sommerferien toben, spielen, Spaß haben und neue Freunde kennenlernen. Auf der Freizeit können sie den Wald erkunden, Lager bauen, eine Schlammschlacht machen oder auch nach dem legendären Köpferkrokodil suchen. Im Gaffenberg-Waldheim erleben die Kinder von Montag bis Samstag jeden Tag neue und wunderbare Abenteuer mit ihren rund 180 Betreuern, die hier „Onkels und Tanten“ genannt werden.
Der Inklusionsgedanke gelingt dem Gaffenberg seit jeher. Kinder mit und ohne Handicap erleben gemeinsam ihre Ferien. Aber der Wald und die Strukturen haben Barrieren. Und diese gilt es, gemeinsam mit allen Kindern, zu überwinden. Es gibt keine unbezwingbaren Barrieren! Dieser Leitsatz soll in den Köpfen der Kinder und Erwachsenen ankommen. Wir wollen Möglichkeiten schaffen, allen Kindern nahezu alles möglich zu machen und jeden gleich zu stellen.

Zur Vertiefung des inklusiven Miteinanders beim Kinderferienprogramm auf dem Gaffenberg erhalten wir eine Förderung durch den Fonds „Inklusion leben“ der Ev. Landeskirche Württemberg. Dadurch kann die Kooperation des Gaffenbergs mit den Offenen Hilfen Heilbronn verstärkt angegangen werden. Das freut alle sehr! Man verabredete sich direkt zum ersten Planungsgespräch, bei dem die Hauptverantwortlichen des Gaffenbergs mit Hauptamtlichen der Offenen Hilfen zusammenkamen. Gemeinsam wurde über die inklusive Weiterentwicklung gesprochen. Wie kommt Inklusion im Kopf der Menschen an? Barrieren sind da, um überwunden zu werden. Wir wollen Barrieren im Kopf abschalten und alle Kinder gleichermaßen einbeziehen. In diesem Jahr wird es für die Betreuer eine AG zum Thema „behinderungsspezifisches Verhalten“ geben. Für die Onkels und Tanten, die noch stärker in das Thema eintauchen möchten, wird im Anschluss eine Vertiefung mit dem Schwerpunkt „Inklusion auf dem Gaffenberg“ angeboten.

Um den Kindern mit Handicap, die eine individuelle Betreuung durch einen Onkel oder eine Tante bekommen, den Erstkontakt in kleinem Rahmen zu ermöglichen, wird auf dem Gaffenberg ein Kennenlerntag geplant. Um Unsicherheiten klären zu können, die sich auf die Begleitung von Kindern mit Hilfebedarf beziehen, wird in den vier Ferienprogrammwochen eine wöchentliche Abendsprechstunde von Mitarbeitenden der oh! für die Onkels und Tanten angeboten. Hier können Fragen zu Kindern mit und ohne Handicap gestellt werde. Gemeinsam werden Lösungswege gesucht. Aber nicht nur an den geplanten Abenden sind Fragen möglich. Auch in Akutsituationen sind die hauptamtlich Mitarbeitenden der Offenen Hilfen Heilbronn spontan erreichbar und können in die Situation zur Unterstützung und pädagogischen Begleitung hinzukommen.

Die Inklusion geht mit großen Schritten voran, die Motivation von allen Seiten ist enorm. Es sind noch viele Wege offen, die dank des Fonds in den nächsten drei Jahren angegangen und umgesetzt werden können. Wir danken für die finanzielle Unterstützung!

Ihr Anprechpartner:

Nadine Heyberger
Telefon: 07131-58 222-13
E-Mail an Nadine Heyberger schreiben