10.11.2017

Die Offene Hilfen Heilbronn sind eine diakonische Einrichtung der ambulanten Behindertenhilfe

Für den Bereich “Assistenz beim Wohnen” suchen wir 3-4 Unterstützungskräfte mit einem Stellenumfang von 50-80%.
Die Stellenbesetzung erfolgt voraussichtlich zum 01. März 2018 in unserem neuen Team „Südbahnhof“.

In der Happelstraße (HN) entstehen derzeit 42 Wohnungen, von denen sieben für Menschen mit Handicap vorgesehen sind. Anfangs 12, später 15 Klienten werden dort einziehen und von der OH unterstützt.
Im Unterschied zu unserem bisherigen Personenkreis werden dort auch Menschen mit sehr hohem Hilfebedarf leben.
Vier Wohnungen werden inklusiv belegt, d.h. dort wohnen Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam. Die Mitbewohner werden überwiegend Studenten sein.

Wir suchen mehrere MitarbeiterInnen ohne pädagogische Ausbildung zur Unterstützung der Fachkräfte. Insbesondere für die Begleitung der Klienten mit hohem Hilfebedarf (Assistenz bei der Körperpflege und in der Haushaltsführung).

Besondere Anforderungen an den/die StelleninhaberIn:

• Gute Kommunikationsfähigkeit. Intensive Zusammenarbeit mit Eltern, Studierenden und den MitarbeiterInnen im Projekt.
• Die Bereitschaft zur Arbeit an zwei Wochenenden im Monat (jeweils Sa+So)
• Die Arbeitszeiten von Mo-Fr sind überwiegend am frühen Morgen sowie am späten Nachmittag (geteilte Dienste)
• Die Bereitschaft, Aufgaben in der Körperpflege zu übernehmen

Kontakt:

Jana Kochub, Teamleitung
Tel.: (07131) 58222-42
E-Mail an Jana Kochub schreiben
E-Mail an Jana Kochub schreiben

10.11.2017

Die Offene Hilfen Heilbronn sind eine diakonische Einrichtung der ambulanten Behindertenhilfe.

Für das inklusive Wohnen am Südbahnhof suchen wir zum 01.03.2018
9 StudentenInnen als MitbewohnerInnen mit gleichzeitiger Anstellung als geringfügig beschäftigte MitarbeiterInnen in Höhe der Kaltmiete (ca. 380.- €) was ca. 7 Arbeitsstunden pro Woche entspricht.

Mit dem inklusiven Wohnen soll eine Wohnform des Miteinanders ermöglicht werden, in welcher Menschen mit und ohne Handicap gemeinschaftlich leben. Die gemeinschaftlich genutzten Räume (Küche, Essen, Wohnen) sollen zum Ort der Kommunikation und gelebten Inklusion werden. Selbstverständlich soll die eigene Privatsphäre dabei nicht zu kurz kommen. Die „eigenen” Zimmer bieten dafür Raum für individuelle Rückzugsmöglichkeiten.

Obwohl ein Teil der Unterstützungsleistungen von den Bewohnern ohne Handicap erbracht werden, geht es in allererster Linie um ein gleichberechtigtes und partnerschaftliches Zusammenleben auf Augenhöhe. Die Bewohner sollen sich gegenseitig unterstützen und voneinander lernen.

In unseren vier neuen inklusiven Wohngemeinschaften am Südbahnhof ist das Verhältnis zwischen Bewohner mit und ohne Handicap ausgewogen (1+1, 2+2, 3+3,4+4). In den größeren WG´s werden auch je eine Person mit einem höheren Hilfebedarf inklusiv wohnen können. Die Bewohner ohne Handicap erbringen Unterstützungsleistungen insbesondere im Bereich der Hauswirtschaft (Einkauf, Kochen, Putzen) sowie der Freizeitgestaltung. Alle darüber hinausgehenden Betreuungsaufgaben übernehmen Fachkräfte sowie Unterstützungskräfte der Offenen Hilfen.

Kontakt:

Jana Kochub, Teamleitung
Tel.: (07131) 58222-42
E-Mail an Jana Kochub schreiben
E-Mail an Jana Kochub schreiben